Deutscher CanSat-Wettbewerb
Home Partner Wettbewerb CanSat Europa
Herausforderung

Deutscher CanSat Wettbewerb 2017 - Finanzierung

Von den teilnehmenden Teams wird nach erfolgreicher Bewerbung eine Teilnahmegebühr von 100€ erhoben. Anschließend erhalten die Teams die folgenden Leistungen:

  • Die ESA stellt den teilnehmenden Teams ein CanSat Grundset zur Verfügung, in dem die folgenden Bauteile enthalten sind: ein Mikrokontroller Board, ein Sender/Empfänger Modul Set, ein Luftdruck- und ein Temperatursensor. Dieses Grundset muss nicht zwingend verwendet werden.

  • Die teilnehmenden Teams können bei Watterott weitere benötigte Bauteile bis zu einem Wert von maximal 200€ kostenlos bestellen.

  • Einführender Lehrer-Workshop: Damit die Betreuerinnen und Betreuer in die Lage versetzt werden, die teilnehmenden Teams technisch zu unterstützen, findet im Bremer DLR_School_Lab ein einführender Lehrer-Workshop statt, zu dem je Team eine Betreuerin bzw. ein Betreuer eingeladen wird. CanSat Deutschland gewährt den Betreuerinnen und Betreuern einen Reisekostenzuschuss von maximal 150€ für die Anreise zum Workshop nach Bremen. CanSat Deutschland übernimmt für den Workshop die Übernachtungs- und Verpflegungskosten der teilnehmenden Betreuerinnen und Betreuer.

  • Startkampagne: CanSat Deutschland übernimmt für jedes teilnehmende Team für die Startkampange die Übernachtungs- und Verpflegungskosten von vier Team-Mitgliedern und einer Betreuerin bzw. einem Betreuer. (Wenn ein Team mit mehr als vier Team-Mitgliedern anreist, so muss die Finanzierung der zusätzlichen Übernachtungs- und Verpflegungskosten von den jeweiligen Teams selbst sichergestellt werden.)

Von den teilnehmenden Teams wird erwartet, dass sie die Finanzierung der folgenden Kosten (z.B. durch zusätzliches Sponsoring) selbst organisieren:

  • Die Teilnahmegebühr in Höhe von 100€.

  • Die Beschaffung der für die primäre und sekundäre Mission zusätzlich erforderlichen Bauteile. Die Materialkosten dürfen eine Grenze von insgesamt 500€ nicht überschreiten, wobei das zur Verfügung gestellte CanSat-Grundset (wenn es verwendet wird) mit 80€ berücksichtigt werden muss.

  • Die Kosten der Anreise zum Austragungsort des Wettbewerbs.

  • Die zusätzlichen Übernachtungs- und Verpflegungskosten, die entstehen, falls das jeweilige Team mit mehr als vier Team-Mitgliedern (plus einem Betreuer) anreist.

  • Die Reisekosten zu dem einführenden Lehrer-Workshop, die über den Reisekostenzuschuss von 150€ hinaus gehen.

  • Eventuell entstehende Kosten, die durch Tests, Öffentlichkeitsarbeit etc. entstehen.

Die Wirtschaftsförderung Bremen kann die teilnehmenden Teams in einzelnen Fällen bei der Suche nach Teamsponsoren unterstützen.


Wettbewerb 2014
Wettbewerb 2015
Wettbewerb 2016
Wettbewerb 2017
Teilnehmende Teams
Teilnahme- bedingungen
Technische Anforderungen
Kriterien der Jury
Finanzierung
Dokumente
Bewerbung
CanSat-Netzwerk    Kontakt

Impressum